Ausbildungsinhalte im Beruf Hauswirtschaft

Hauswirtschaft - so bunt und vielfältig wie das Leben


Zum 01. August 2020 tritt eine neue Ausbildungsordnung für den Beruf Hauswirtschafter/in in Kraft. Dadurch werden die Inhalte des Berufes - gemäß des sog. Ausbildungsrahmenplans - erneuert und erweitert. Auch die Lernfelder werden neu formuliert (gemäß des sog. Rahmenlehrplans).

Das bedeutet jedoch nicht, dass der Beruf am Ende ein komplett anderer sein wird - im Wesentlichen bleiben die Inhalte und das Profil des Berufes erhalten.

Wir werden die Informationen auf dieser Seite außerdem fortlaufend aktualisieren.



Lernfelder in der Berufsschule während der Ausbildung zum Hauswirtschafter / zur Hauswirtschafterin

Vielfältige Tätigkeitsfelder in der Hauswirtschaft

Die 13 verschiedenen Lernfelder innerhalb der Ausbildung bereiten dich optimal auf die Tätigkeitsfelder in der Hauswirtschaft vor, denn hauswirtschaftliche Leistungen sind sehr vielfältig. Angefangen mit umfassenden Betreuungsleistungen im Alltag über Versorgungsleistungen wie Gastronomie, Verpflegung, Wäschepflege, gesundheitliche Vorsorge bis hin zum Planen und Durchführen von Events und Feiern. 

Als fertig ausgebildete Hauswirtschafter/in bieten sich außerdem verschiedenste Einsatzfelder an. Viele arbeiten in Großhaushalten, also sozialen Einrichtungen wie etwa Pflegeheime, Hotels oder Tagungsstätten. Aber auch in Privathaushalten finden Hauswirtschafter/innen Arbeit - entweder als Haushälterin, die ein Haushalt selbst angestellt hat, oder als Angestellt von von hauswirtschaftlichen Dienstleistern, die zur Unterstützung im Alltag in die haushalte kommen. 

Möglichkeit der überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA)

Nicht alle Ausbildungsbetriebe können alle Tätigkeitsbereiche abdecken. Wenn du außerhalb deines Ausbildungsbetriebes weitere Bereiche kennen lernen möchtest, gibt es die Möglichkeit für einige Zeit überbetrieblich ausgebildet zu werden. 

Ausbildungsbetrieb finden

Einen Überblick über Betriebe, die generell die Möglichkeit einer Ausbildung in der Hauswirtschaft bieten, findest du bei den jeweils zuständigen Stellen in deinem Bundesland. Diese können manchmal die IHKs sein, Landwirtschaftskammern, Ministerien oder Behörden. 

In Baden-Württemberg ist das Regierungspräsidium Tübingen die zuständige Stelle für die Ausbildung in der Hauswirtschaft, zusammen mit seinen regionalen Ausbildungsberater*innen. Einen Überblick über die Ausbildungsbetriebe sowie auch die Ausbildungsberater*innen haben wir hier verlinkt.